Zum Inhalt springen

Weihnachtsgrüsse des DESV-Präsidenten

  • von

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Funktionäre, liebe Aktive,

auch das Jahr 2022 wird wieder als „Krisenjahr“ in die Geschichtsbücher eingehen. Aus Sicht unseres Sports möchte ich jedoch keinesfalls von einem Krisenjahr sprechen, sondern auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken.

Auch wenn die Bedingungen für die Sportausübung zu Beginn des Jahres 2022 durch Corona nicht einfach waren, so konnten wir sämtliche Wettbewerbe im Bereich des DESV durchführen.

All das war mit einer gewissen „Coronaroutine“ aber auch großen organisatorischen Mehraufwand für alle Beteiligten verbunden.

Im März 2022 konnten wir eine für den DESV erfolgreichsten EM und WM im Mannschaftsspiel, Zielwettbewerb und Weitensport am Ritten erfolgreich bestreiten. Mit insgesamt 15 Goldmedaillen, 12 Silbermedaillen und 6 Bronzemedaillen wurde der Medaillenspiegel souverän angeführt.

Die im IFI Kongress 2022 am Ritten getroffenen Entscheidungen, insbesondere die Regeländerungen mit Änderung der Zählweise haben zu teilweise heftigen Diskussionen geführt, in den Vereinen wie auch im Internet.
Ich wünsche mir für die Zukunft einen respektvollen Umgang miteinander. Das Fair-Play gilt nicht nur für unsere Spielerinnen und Spieler auf der Spielfläche, sondern für Alle die sich mit unserem Sport beschäftigen. Bleiben Sie fair, damit wir weiterhin Freude, Bereitschaft und Leistung bei den Sportlerinnen und Sportlern sehen und bei den Funktionären und ehrenamtlichen Helfern Engagement und Einsatzwillen aufrecht erhalten können.
Erfolgreiche Vereins- und Verbandsarbeit braucht das WIR GEMEINSAM!

Mit viel Spannung und Freude dürfen wir auf das kommende Jahr blicken. Mit den Europameisterschaften im Weitschießen, die erstmals seit Jahren im Februar wieder auf Natureis in Österreich ausgetragen werden sollen, bietet sich ein Highlight für alle Weitschützen.

Die Jugend- und Junioren EM in Bad Wörishofen im März, sowie der Europacup 2023 im November in Regen dürften weitere Topveranstaltungen in Deutschland darstellen zu denen ich mir viele Zuschauer wünsche.

Am Ende des Jahres gilt mein Dank all denen, die sich freiwillig und uneigennützig für andere Menschen einsetzen. Ich denke da besonders an die vielen ehrenamtlich Tätigen in unseren Vereinen. Ein besonderer Dank gilt auch dem Bundesministerium des Inneren, dem Bundesverwaltungsamt und dem Deutschen Olympischen Sportbund für die große Unterstützung unseres Verbandes. Ohne diese Unterstützung wären sportliche Erfolge nicht möglich. Ferner geht ein Dank an die NADA, an die Interessengemeinschaft der Nicht-Olympischen Verbände, sowie der ARGE Wintersport und der International Federation Icestocksport – IFI für die gute und kollegiale Zusammenarbeit.

Für die im Verlauf des Jahres geleistete immense Arbeit im Dienste des Stocksports in unserem Land spreche ich allen Kolleginnen und Kollegen des ehrenamtlichen Präsidiums und den Mitgliedern des Verbandsauschusses, allen Bundes- und Kadertrainern und den hauptamtlichen Mitarbeitern der Geschäftsstelle meinen herzlichen Dank aus. Mein Dank geht außerdem an alle ehrenamtlichen Funktionäre, die in jedem Kreis, Bezirk und Landesverband den Stocksportbetrieb erst möglich machen. Für das Jahr 2023 wünsche ich ihnen insbesondere Gesundheit, Frieden, Tatkraft und Zufriedenheit.

In diesem Sinne wünsche ich allen, die sich dem Stocksport und speziell dem Deutschen Eisstock-Verband verbunden fühlen, den politisch Verantwortlichen im Land und allen Sportlerinnen und Sportlern, allen Aktiven und Passiven in den Vereinen, den Landesverbänden, Bezirken und Kreisen auch im Namen des DESV-Präsidiums und der Geschäftsstelle, frohe und gesegnete Weihnachtsfeiertage und einen guten Start ins Neue Jahr 2023.

Christian Obermeier
DESV-Präsident