Zum Inhalt springen

Weihnachtsgrüße des DESV-Präsidenten

  • von

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Funktionäre, liebe Aktive,

als ich im Mai das Amt von Christian Lindner übernommen habe, dachte ich, dass sich Corona im Laufe des Jahres in den Hintergrund verzieht und wir unseren Sport wieder uneingeschränkt ausüben können. Doch auch das Stocksportjahr 2021 sollte mehr denn je von der Pandemie geprägt bleiben und stellt uns alle noch immer vor große Herausforderungen.

Im Februar 2021 konnten wir glücklicherweise die EM im Weitschießen am Ritten erfolgreich bestreiten, im März 2021 die Deutsche Meisterschaft Mixed in Stuttgart ausrichten und im Sommer die Deutschen Meisterschaften der Jugend in Kühbach, sowie der Damen und Herren in Pleinting und Straßkirchen durchführen.

All das war mit großen organisatorischen Mehraufwand für alle Beteiligten aufgrund der teils wöchentlich geänderten und örtlich teilweise sehr unterschiedlichen Corona Vorgaben verbunden. Die Botschaft daraus heißt aber auch, dass wir gemeinsam im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben, durchaus gute Voraussetzungen haben, unseren Sport in diesen schwierigen Zeiten auszuüben. Ich möchte daher Alle ermutigen, sich weiter zu engagieren, den Mut und Willen zu haben, Turniere und Wettbewerbe auszurichten bzw. daran teilzunehmen.

Der demografische Wandel, die Zunahme von Individualsportarten und dem damit verbundenen Mitgliederschwund in den Vereinen und eine Veränderung der sozialen und gesellschaftlichen Interessen in der Bevölkerung stellen uns ungeachtet von Corona vor große Herausforderungen in der Zukunft. So gilt es die Jugendarbeit in den Vereinen auszubauen, Übungsleiter auszubilden und Themen wie soziale Medien, Vermarktung und die Entwicklung des Sports in den Fokus zu stellen. Nur so kann es uns gemeinsam gelingen, den Mitgliederrückgang in den Vereinen, nicht nur im Stocksport, aufzuhalten.

Am Ende des Jahres gilt mein Dank all denen, die sich freiwillig und uneigennützig für andere Menschen einsetzen. Ich denke da besonders an die vielen ehrenamtlich Tätigen in unseren Vereinen. Ein besonderer Dank gilt auch dem Bundesministerium des Inneren, dem Bundesverwaltungsamt und dem Deutschen Olympischen Sportbund für die große Unterstützung unseres Verbandes. Ohne diese Unterstützung wären sportliche Erfolge nicht möglich. Ferner geht ein Dank an die NADA, an die Interessengemeinschaft der Nicht-Olympischen Verbände, sowie der ARGE Wintersport und der International Federation Icestocksport – IFI für die gute und kollegiale Zusammenarbeit.

Für die im Verlauf des Jahres geleistete immense Arbeit im Dienste des Stocksports in unserem Land spreche ich allen Kolleginnen und Kollegen des ehrenamtlichen Präsidiums und den Mitgliedern des Verbandsauschusses, allen Bundes- und Kadertrainern und den hauptamtlichen Mitarbeitern der Geschäftsstelle meinen herzlichen Dank aus. Mein Dank geht außerdem an alle ehrenamtlichen Funktionäre, die in jedem Kreis, Bezirk und Landesverband den Stocksportbetrieb erst möglich machen.

Für das Jahr 2022 wünsche ich ihnen insbesondere Gesundheit, Frieden, Tatkraft und Zufriedenheit.

Hoffen wir alle, dass wir unserem Sport bald wieder uneingeschränkt in der gewohnten Normalität nachgehen können.

In diesem Sinne wünsche ich allen, die sich dem Stocksport und speziell dem Deutschen Eisstock-

Verband verbunden fühlen, den politisch Verantwortlichen im Land und allen Sportlerinnen und Sportlern, allen Aktiven und Passiven in den Vereinen, den Landesverbänden, Bezirken und Kreisen auch im Namen des DESV-Präsidiums und der Geschäftsstelle, frohe und gesegnete Weihnachtsfeiertage und einen Guten Start ins Neue Jahr 2022.

 

Christian Obermeier
DESV-Präsident